Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Ich möchte Ihnen hier einige Begriffe, Bezeichnungen und Abkürzungen kurz erklären, damit es Ihnen leichter fällt das richtige Produkt zu finden.

Fangen wir an:

 

SAN = Styrol-Acrylnitril

Wichtige Merkmale von Styrol-Acrylnitril (SAN) sind seine hohe mechanische Festigkeit sowie seine beachtliche Resistenz gegenüber UV-Strahlung. Vor allem aber zeichnet sich dieses Material durch seine extrem geringe Feuchtigkeitsaufnahme und eine herausragende Chemikalienbeständigkeit aus. Diese Eigenschaften in Kombination mit einem geringen Gewicht prädestinieren SAN besonders für den Einsatz in Außen- und Nassbereichen.

Eigenschaften

  • gute optische Eigenschaften
  • glänzende Oberfläche
  • geringe Wasseraufnahme
  • hohe mechanische Festigkeit
  • hohe Steifigkeit
  • sehr gute Chemikalienbeständigkeit
  • geeignet für Anwendungen in Innen- und Außenbereichen
  • einfach zu handhaben

 

PC = Polycarbonat

ein im Vergleich zu anderen Thermoplasten höchst schlagzäher Werkstoff, bietet vor allem dort Einsatzmöglichkeiten, wo Widerstand gegen äußere Eingriffe (Straßenverkehr, Hagelschlag, Vandalismus) gefragt ist. Mit seinen hervorragenden mechanischen, thermischen und elektrischen Eigenschaften ist der Kunststoff so gut wie überall einsetzbar und ermöglicht durch seine hervorragende Formbarkeit eine hohe Gestaltungsfreiheit.

Eigenschaften

  • hervorragende optische Eigenschaften und glänzende Oberfläche
  • ausgezeichnete mechanische, thermische und elektrische Eigenschaften
  • sehr hohe Schlagzähigkeit
  • witterungsbeständig
  • Normal entflammbar (B2) – für Stärken von 1,5 bis 6,0 mm gilt B1
  • außergewöhnlich leistungsfähig auch bei sehr niedrigen und sehr hohen Temperaturen (-40 °C bis +130 °C)
  • gute elektrische Isoliereigenschaften
  • einfach zu verarbeiten
  • kratzfest

 

PMMA GS = Polymethylmethacrylat oder auch Acrylglas

Im Gussverfahren hergestelltes Acrylglas findet man überall dort im Einsatz, wo höchste Ansprüche an Optik, Transparenz und Qualität gestellt werden. Besonders hervorzuheben sind bei diesem Material zudem die vielfältigen und hervorragenden Verarbeitungsmöglichkeiten.

Eigenschaften

  • maximale Lichtdurchlässigkeit
  • hervorragende Transparenz
  • optisch brillant
  • hohe Schlagzähigkeit
  • UV-beständig
  • geringe Wasseraufnahme
  • niedriges Gewicht, deutlich leichter als Glas
  • gute Wärmebeständigkeit
  • leicht zu bearbeiten
  • exzellent verformbar

 

PMMA XT = Polymethylmethacrylat oder auch Acrylglas

Das im Extrusionsverfahren hergestellte Acrylglas (PMMA XT) stellt die preisgünstigere Alternative zu gegossenem Material dar. Mit entsprechendem Know-How lässt sich auch dieses Produkt problemlos bearbeiten und montieren und kann somit ebenfalls überall dort eingesetzt werden, wo sowohl an Optik, als auch an Transparenz hohe Anforderungen gestellt werden. PMMA XT verfügt über eine sehr hohe Oberflächenhärte. Es ist witterungs- und alterungsbeständig und dadurch auch für Anwendungen im Außenbereich geeignet.

Eigenschaften

  • gute optische Eigenschaften
  • hervorragende Transparenz mit exzellenter Farbe
  • qualitativ hochwertige Oberflächen
  • maximale Lichtdurchlässigkeit
  • sehr gute Witterungs- und Altersbeständigkeit
  • einfache Verarbeitung
  • Einsetzbar in Kontakt mit Lebensmitteln
  • frei von toxischen Substanzen oder Schwermetallen
  • hohe Oberflächenstabilität und -beständigkeit
  • einfaches Recycling

 

Die Reinigung und das Sauberhalten von Plexiglas® Platten / Acrylglas Platten erfordert etwas mehr Aufmerksamkeit als die Reinigung von Glas. Dies kommt dadurch, dass das Acrylglas empfindlicher gegen Kratzer ist als eine reguläre Verkleidung. Mit dem vorschriftsmäßigen Reinigungsmittel und den richtigen Materialien bleibt Acrylglas aber jahrelang schön. Aus diesem Grund geben wir Ihnen gerne ein paar hilfreiche Tipps, wie Sie auf einfache Weise und ohne Sorgen Ihr Acrylglas reinigen sollten.

 

Für die regelmäßige Reinigung von Plexiglas genügt im Alltag ein weiches, fusselfreies Tuch oder ein Schwamm, die mit Wasser (ggf. mit etwas Haushaltsspülmittel) mäßig befeuchtet wurden. "Eine gute, weitgehend schlieren freie Reinigungswirkung hat das nur mit Wasser angefeuchtete Tuch, z.B. Vileda Microclean", rät der Hersteller Evonik.

 

Vermeiden Sie elektrostatische Aufladung

Beim Acrylglas reinigen ist es wichtig zu verhindern, dass das Material elektrostatisch aufgeladen wird.

 

Wichtig beim Reinigen von Plexiglas: Das Material niemals trocken abreiben. Dadurch würde sich der Kunststoff zusätzlich elektrostatisch aufladen und infolge dessen den Staub anziehen wie ein Magnet. Elektrostatische Aufladung zieht leicht Staub an, der zwar einfach wegzuwischen ist, aber möglicherweise Kratzer hinterlässt. Auf diese Weise verhindern Sie viele kleine Kratzer, die durch das Wischen entstehen können. Den "Vollstauben" vorbeugen können Sie, in dem Sie Plexiglas mit einem "Antistatischen Kunststoff-Reiniger + Pfleger (AKU)" besprühen und die Oberflächen mit weichem Tuch nachwischen, aber nicht trockenreiben. Die Staubabweisende Wirkung bleibt dann über längere Zeit erhalten.

 

Bei stärkeren, insbesondere fettigen Verschmutzungen sollten Sie ein mildes Reinigungsmittel (unbedingt OHNE Scheuermittel) verwenden oder zu benzolfreiem Reinbenzin (Waschbenzin, Leichtbenzin) greifen. Aber Achtung: Viele Reinigungsmittel enthalten Benzol, Ethanol, Alkohol, organische Stoffe oder Verdünnungen. Diese Mittel weichen die Oberfläche auf und hinterlassen einen (bleibenden) Schleier auf dem Acrylglas.

Ist das Acrylglas beschädigt, oder gibt es an der Oberfläche viele Kratzer, dann können Sie die Scheibe polieren.

 

Checkliste: Plexiglas reinigen

Wischen Sie Plexiglas regelmäßig mit einem weichen antistatischen Staubtuch ab

Greifen Sie für normale Verschmutzungen zu einfachen Wasserlaugen (Spülmittel, Seife, Neutralreiniger)

Beugen Sie vor: Antistatik-Sprays schützen die Kunststoff-Oberfläche vor Staub

 

Acrylglas dauerhaft durch eine Imprägnierung schützen

Darüber hinaus empfiehlt es sich, insbesondere außen liegende Acrylflächen mit einer dafür geeigneten Versiegelung zu bearbeiten. Vorzugsweise sollten Sie auch hier auf ein Nano-Technologie-Produkt zurückgreifen. Achten Sie aber darauf, dass es ein echtes Nano-Produkt ist.

 

Nochmals kurz und knapp

Der einzige zulässige Reinigungszusatz ist ein mildes Geschirrspülmittel.

 

Bitte benutzen Sie niemals:

  • Gummiabzieher
  • harte Reinigungsgeräte wie Schaber, Rasierklingen oder Spachtel
  • Scheuermittel oder Glasreiniger
  • Hochdruckreiniger

 

Tipps & Tricks

 

Sollte es doch zu kleinen Kratzern durch das Reinigen gekommen sein, können Sie Kratzer aus dem Acrylglas polieren. Der Fachhandel bietet dazu verschiedene Polituren, aber auch Zahnpasta ist geeignet.

Bohrlöcher sehen in Acrylglaskörpern oft milchig und unschön trübe aus. Um das zu ändern, gibt es ebenfalls einen kleinen Trick: Nehmen Sie etwas Öl mit einem Wattestäbchen auf und schmieren dann die Bohrung damit ein. Sie werden sofort sehen, dass die Oberfläche der Bohrung jetzt wieder kristallklar ist.

 

Wertetabelle

EIGENSCHAFT METHODE EINHEITEN PMMA XT SAN PC

Allgemein

 
Dichte ISO 1183 g/cm³ 1,19 1,08 1,2
Rockwell-Härte D-785 M-Skala   84  
 
 

Optisch

 
Lichtdurchlässigkeit DIN 5036 T3 % 92 88 86
Brechungsindex ISO 489 n 1,492 1,57 1,585
 
 

Mechanisch

 
Biegefestigkeit ISO 178 Mpa 120 120 >95
Elastizitätsmodul ISO 527 Mpa 3.200 3.700 2.200
Zugfestigkeit ISO 527 Mpa 70 70 60
Dehnung ISO 527 Mpa 4 3 80
 
 

Thermisch

 
Vicat Temp. (VST/B 50)   °C >100 101 >145
Wärmefestigkeitsgrenze (A) ISO 306 °C 97/101 98/101 135
Spez. Wärmeaufnahmevermögen ISO R 75 J/gK 1,47 1,38 1,17
Koeff. der lin. Wärmedehnung   K1x105 7 5 6,5
Wärmeleitfähigkeit DIN 53328 W/mK 0,19 0,17 0,2
Zersetzungstemperatur DIN 52612 °C >280 >280 >280
Max. Betriebstemperatur bei ständigem Gebrauch   °C 70   115
Max. Betriebstemperatur bei kurzfristigem Gebrauch   °C 85 90 130
Temp.bereich Plattenformung   °C 130-170 130-170 180-210
 
 

Schlagfestigkeit

 
Izod (gekerbt) ISO 180 kJ/m²   13  
Charpy (gekerbt) ISO 179 kJ/m² 2   >40
Charpy (nicht gekerbt) ISO 179 kJ/m² 11 17 NB
 
 

Elektrisch

 
Dieelektrizitätskonstante 50 HZ ISO 53483   3,7   3,0
Durchgangswiderstand ISO 53482 Ωcm 1015 ≥1016 1015
Oberflächenwiderstand ISO 53482 1014 ≥1015 1015
Dielektrische Festigkeit ISO 53481 kV/mm 30   >30
Verlustfaktur (50 HZ) ISO 53483   0,06 1x104 8x104
 
 

Brandverhalten

  B2 B2 B1

Kontakt

Fragen zu Wohnwagen-
/ Wohnmobilfenster
Nur unter 01622301444
(auch WhatsApp)
Mo - Do von 11:00 – 19:00 Uhr
Fr - Sa von 14:00 – 19:00 Uhr